Test ebay-Schnittstelle – erste Ergebnisse

Ja, im Grunde arbeitet die Schnittstelle und wir können damit Rechnungen erzeugen – das war’s dann aber auch schon.

In der Marktplätze/Auftragsverwaltung zeigen sich die ersten Probleme. Natürlich verkaufen wir auf ebay mehrere Artikel mit der gleichen Artikelnummer. Dadurch bekommen wir bei jeder Rechnungserzeugung die Meldung, dass für diese Auktion bereits eine Rechnung erstellt wurde. Nicht besonders toll, da auch sonst kein Status darauf hinweist, ob für diese Auktion schon eine Rechnung erstellt wurde.

Wenn die vermeintlich ‚doppelte‘ Rechnung dann erstellt wurde, haben wir einige Abweichungen zu unseren normal über die WEB-Schnittstelle erzeugten Rechnungen. So ist z.B. die erste Positionsnummer die 00 statt der 01. Ist jetzt im Grunde kein Problem, sollte einem Softwareentwickler aber bereits beim ersten Test einer Software auffallen.

Heute hatten wir das erste mal das Problem, dass aus der Schnittstelle heraus keine Rechnung mehr erzeugt werden konnte, weil diese meldet:

Das war es dann – weiter kommen wir aktuell leider nicht mehr.
Wie wir aber herausgefunden haben, hat FINOS bei jedem Fehlversuch die Rechnungsnummer sauber erhöht – jetzt fehlen uns einfach 8 aufsteigende Rechnungsnummern!

Habe dann ein Mail an Support von Abamsoft mit der Beschreibung gesendet.
Jetzt warten wir mal – seit dem 13.11. hatten wir schon mehrere Anfragen an den Support per E-Mail gesendet – bekommen aber haben wir bisher keine Antwort.

Das einzige, was wirklich verlässlich funktioniert ist das Antwortmail auf eine Supportanfrage … schade!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.